Die Wunde schließt sich nie

Genitalverstümmelung: Zwei Frauen aus Afrika berichten; Rezension, SZ vom

Seit Wochen liegt das Buch an der Spitze der deutschen Bestseller: Offenbar trifft die Somalierin Waris Dirie mit ihrer Autobiographie Wüstenblume den Nerv der Zeit. Wüstenblume ist, übersetzt, ihr Vorname, und ihr Buch ist eine gelebte Geschichte voll Grausamkeit und Glamour - Waris Dirie gehört zu den Topmodels der Welt. Ihr ebenmäßig schönes Gesicht (ver-)birgt schreckliche Erinnerungen, die gleichmütig blickenden Augen, in denen der englische Hofphotograph Terence Donovan "die Unendlichkeit der Wüste" entdeckte, haben Dinge gesehen, die man kaum aussprechen kann, ihr anmutiger Körper wird bis ans Lebensende den Schmerz in sich tragen.

Download: