Ehe, wem Ehe gebührt

Jean-Marie Straub und Danièle Huillet verfilmen Schönbergs Einakter "Von heute auf morgen"; Filmkritik in der SZ vom 20.10.1997

Wenn Danièlle Huillet und Jean-Marie Straub über ihre jüngste Arbeit sprechen, dann klingt das wie die Entstehung eines artesischen Brunnens. "Vor fünfunzwanzig Jahren, während der Vorbereitungen zu Schönbergs Moses und Aron, fragte der Schott-Verlag an: Was können wir denn für euch tun? Da haben wir gesagt: Schenkt uns doch eine Partitur von Von heute auf morgen. Das war 1972." Zwanzig Jahre später verabreden die Straubs mit dem Frankfurter Radio-Sinfonie-Orchester unter der Leitung des Freundes Michael Gielen die Aufnahme der Oper im September 1996.

Download: