Gott schütze jeden vor seiner Zunge

Eine schillernde Biographie des umtriebigen Pietro Aretino; Rezension SZ vom 03.10.1998

Der Mann war ein Gesamtkunstwerk, ein Andy Warhol seiner Zeit, der erste Künstler und "Enthüllungsjournalist", der sein rhetorisches Talent mit Erfolg vermarktete. Sein Kopf prangt neben dem von Tizian und Sansovino an der Sakristeitür von San Marco in Venedig. Franz I. lud ihn vergebens an den französischen Hof, Kaiser Karl V. setzte ihm eine lebenslange Pension aus. Er war der Vertraute von Päpsten und Fürsten, Freund großer Künstler, Liebling der Kurtisanen. Sein Konterfei zierte Kannen und Teller, man benannte, vermerkte er stolz, Murano-Gläser und sogar eine Pferderasse nach ihm.

Download: