Mysterienpriesterin der neuen Musik

Viel Geld, wenig Worte: Die amerikanische Mäzenin Betty Freeman und ihre Ausstellung "Music People Salzburg"; SZ vom 26.-28.08.01

"Schaut er nicht aus wie Cosimo de Medici auf Pontormos Gemälde, wie er die Hand in die Hüfte stemmt?" Die Musik-Mäzenin und Fotografin Betty Freeman begeistert sich vor einem Foto in der Salzburger Ausstellung ihrer Künstlerportraits. "Und Kampfgeist hat er in Salzburg ja weiß Gott auch gebraucht!" Er - Gerard Mortier. Schon nimmt Betty Friedman die Pose des Freundes an, den sie Anfang der neunziger Jahre zum ersten Mal traf. Sie hebt den Kopf etwas höher, sie lacht wie ein junges Mädchen.

Download: