WE PLAY

Chick Corea und Bobby McFerrin


Profile-Bild029-1.jpg

Zwei Musiker - ein geniales Duo. Wenn Bobby McFerrin und Chick Corea gemeinsam auf der Bühne stehen, passiert Außergewöhnliches: "Mit keinem anderen Menschen stimme ich musikalisch so stark überein wie mit Chick", sagt Bobby McFerrin, "wie zwei Wesen aus einer Gussform, fast beängstigend schon". Chick Corea stimmt zu: "Wir spielen die ganze Zeit mit Überraschungen". Im Jazz und bei der Klassik, bei Proben und im Konzert, in Gesprächen wird diese Verbundenheit greifbar, die intensive Kommunikation, die Freude am Spiel. "We Play" heißt das lapidar in der Sprache von Bobby McFerrin und Chick Corea. Der Film zeigt Künstler in ihrer Vielseitigkeit, die den gelungenen Crossover verkörpern: Bobby McFerrin als Sänger und Dirigent, Chick Corea als Pianist und Komponist im Duo, mit dem Chick Corea New Trio und dem Verbier Jugendorchester. Auf dem Programm: Werke von Leonard Bernstein, Mozart, Rossini - und Chick Coreas "Spain" für Orchester. Einen Unterschied zwischen E- und U-Musik gibt es für McFerrin und Corea nicht - "All music is serious."


Protagonisten

Chick Corea
Bobby McFerrin
Avishai Cohen
Jefferson W. Ballard
UBS Verbier Jugendorchester
Martin Bernheimer

Credits

kamera
Volker Tittel (bvk)
Amadeus Hiller
Hans Toni Aschwanden
Dennis Rosenberger
Florian Fischer
Peter Dippl

ton
Sebastian Riederer von Paar

konzertaufzeichnung
Koichiro Hattori
Nicolas de Beco
P Musica Numeris (Schweiz)

schnitt
Nigel Timperley

regieassistenz
Susanne Frey

musikalische beratung
Graziella Contratto

übersetzung
Gabriele Forberg-Schneider

sprecher
Osman Ragheb

mischung
Max Rammler

post-produktion
Bernd Rillich
Gübther Zorbig

buch & regie
Bettina Ehrhardt